Besser denken – gesünder denken – „grün“ denken

Viele wissenschaftliche Studien zeigen heute, dass ein Spaziergang in der Natur oder das Einatmen von 100% natürlichen Düften, Stress reduziert, das Gedächtins verbessert und die Konzentrationsfähigkeit erhöht.
Unter anderem wurden nach einem „Bad in der Natur“ erhöhte Spiegel von Immunzellen nachgewiesen, die Herzfrequenz sank und im EEG (Elektroenzephalogramm ) wurde eine höhere Alpha Wellen Aktivität gemessen, die mit erhöhten Serotoninspiegeln assoziert ist.
Der erste Mensch „homo errectus“ tauchte vor 1,9 Millionen Jahren auf der Erde auf. Dass wir über Jahrmillionen eng mit der Natur verbunden lebten hat in unserem Körper und in unserer Seele eine unschätzbar starke Programmierung hinterlassen.
Erst seit ganz kurzer Zeit der Menschheitsgeschichte sitzen wir so viel drinnen auf Stühlen und schauen in Bildschirme von Handy, Computer und Tablets. Oft sind wir zusätzlich noch umhüllt von synthetischen Düften und Stoffen der Duschgels, Bodylotionen, Deos und Waschmittel…
Natürliche Heilmittel spielen auf der „Klaviatur“ des Körpers mit vielen hunderten von Wirkstoffen, die draussen gewachsen sind. Eine chemische Pille basiert meist auf einer kargen Monosubstanz.

Fühlen Sie selbst anhand dieses Gedichts, was allem Heilsamem wir
draussen begegnen:
The fragrance with which one is feasted in the woods is, like music, derived from a thousand untraceable sources… the whole air vibrates with myriad voices blended that we cannot analyze. So also we breathe the fragrant violets, the rosiny pine and spicy fir, the rich, invigorating aroma of plushy bogs in which a thousand herbs are soaked.
John Muir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.